FISCHER Langlaufbindung Skate Xcelerator Skate NIS


Langlaufbindung Skate Xcelerator Skate NIS
64,95 €
inkl. MwSt., Versandkostenfrei
Artikel-Nr.: S50011H-000--

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage


  • NIS System
  • Dual Flexor System
  • doppelte Führungsschiene

Farbe

Größe

Auswahl zurücksetzen
Produkt-Services Für dieses Produkt bieten wir einzigartige Services in unserer Zentrale an

Neue Technologie für mehr Geschwindigkeit. Echte Skating Rennbindung, 40% leichter mit... mehr
Langlaufbindung Skate Xcelerator Skate NIS

Neue Technologie für mehr Geschwindigkeit. Echte Skating Rennbindung, 40% leichter mit patentierten Dual Flexor System und NIS (Nordic Integrated System).

 

  • NNN &ndash. MAXIMUM STABILITY: Die breitere Bindungsplatte erhöht die Kontaktfläche zwischen Schuh und Bindung. Dadurch entsteht eine zusätzliche Unterstützung der Schuhsohle, die sich für jeden Läufer durch verbesserte Stabilität spürbar bemerkbar macht
  • NNN &ndash. MAXIMUM CONTROL: Die doppelte Führungsschiene erhöht signifikant die Stabilität und Kontrollierbarkeit des Langlauf-Systems. Die Kraftübertragung und Steuerung speziell bei seitlichen Bewegungsimpulsen auf die Ski wird dadurch optimiert
  • NNN &ndash. MAXIMUM CONTACT: Die auf ein Minimum reduzierte Distanz zwischen Schuh und Ski garantiert beste Kraftübertragung und Sensibilität. Kein anderes Bindungssystem bringt den menschlichen Fuß so nahe an den Langlaufski
  • DUAL FLEXOR: Das patentierte Dual Flexor System kommt bei den Skating Bindungen zur Anwendung. Der zusätzliche Bindungsflexor hält den Ski nach jedem Beinabstoß in horizontaler Balance und verhindert das Hängenbleiben von Skispitze oder Ski ende im Schnee.
  • NIS &ndash. BEST POWER TRANSFER: NIS &ndash. Sichere Verbindung ohne Schrauben. Ski und Bindungsplatte werden durch eine patentierte, kraftschluüssige Verbindung auf Lebenszeit zur Einheit. Beste Kraftübertragung durch freien Skiflex ist die Folge
  • NIS &ndash. FINE TUNING: NIS &ndash. Verstellbarkeit als Vorteil. NIS ermöglicht die Verschiebung der Bindung nach vorne und hinten. Somit ist stets eine individuelle Feineinstellung des Balancepunktes und die Reaktion auf unterschiedliche Laufstile oder Schnee- und Spurbedingungen möglich
Zuletzt angesehen