E-Scooter kaufen bei Intersport Wohlleben

Mit dem E-Scooter zur Arbeit oder zum Einkaufen. Immer häufiger düsen die elektrisch angetriebenen Roller durch die Großstädte. Wer einen E Scooter kaufen und dann auch gleich fahren will, holt sich bei uns die passenden Modelle mit Zulassung. Bei Intersport Wohlleben nahe Coburg kaufst Du Deinen E Roller von hochwertigen Herstellern wie Metz oder BMW.

E-Scooter kaufen bei Intersport Wohlleben

Mit dem E-Scooter zur Arbeit oder zum Einkaufen. Immer häufiger... weiterlesen »
Fenster schließen

E-Scooter kaufen bei Intersport Wohlleben

Mit dem E-Scooter zur Arbeit oder zum Einkaufen. Immer häufiger düsen die elektrisch angetriebenen Roller durch die Großstädte. Wer einen E Scooter kaufen und dann auch gleich fahren will, holt sich bei uns die passenden Modelle mit Zulassung. Bei Intersport Wohlleben nahe Coburg kaufst Du Deinen E Roller von hochwertigen Herstellern wie Metz oder BMW.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
E-Scooter Moover Grau
METZ
E-Scooter Moover Grau
1.997,99 € 1.899,99 €
X2City E-Scooter
BMW
X2City E-Scooter
2.399,00 € 2.199,99 €
Segway Ninebot Mini
NINEBOT
Segway Ninebot Mini
1.499,00 €

Die 7 wichtigsten Fakten zum E Roller:

  • Zugelassen werden E-Tretroller die ab 6 km/h bis höchstens 20 km/h fahren.
  • Die Leistung des E-Roller Akkus darf maximal 500 Watt betragen.
  • Das Höchstgewicht des E-Scooters liegt bei 55 kg.
  • Der E-Scooter darf ab einem Alter von 14 Jahren gefahren werden, ein Führerschein ist nicht notwendig.
  • Eine Helmpflicht für das Fahren mit dem E-Roller besteht nicht – wir empfehlen allerdings dringend, einen Fahrradhelm zu tragen!
  • Der E Scooter darf nur auf Radwegen oder der Straße gefahren werden.
  • E-Scooter müssen eine Straßenzulassung haben und über die Kfz-Haftpflicht versichert sein.

E Scooter oder E Roller auf Radweg

Für wen ist der Elektroroller geeignet?


Forscher in Paris haben herausgefunden, dass für E-Scooter-Fahrer der Roller den Fußmarsch ersetzt. Gut die Hälfte der Befragten nutzte das Kleinstfahrzeug auf diese Art. Fast 2/3 wären ohne ihren E-Scooter mit einem öffentlichen Verkehrsmittel gefahren. Nur knapp 10 Prozent mit dem Fahrrad und rund acht Prozent haben, dank E Scooter, auf ihr Auto verzichtet.

Vor allem von Touristen wird der kleine, schnelle und wendige E-Roller gerne genutzt. Daher werden sich die Angebote von Leih-E-Rollern in den Großstädten garantiert vervielfachen. Ob eine Mitnahme der elektrischen Scooter in Bus und Bahn erlaubt ist, ist immer abhängig vom Betreiber.

Die Deutsche Bahn bietet Fahrgästen eine kostenlose Mitnahme von Elektroscootern an, wenn der Akku fest verbaut ist und der Roller klappbar ist. Denn so kann er unter dem Sitz verstaut werden.

Diese Vorteile hat der Elektroroller:
 
  • Du bewegst Dich an der frischen Luft.
  • Die zeit- und nervenraubende Parkplatzsuche entfällt.
  • Am Arbeitsplatz oder Daheim nimmt der Elektroroller kaum Platz in Anspruch.
  • Die Fixkosten beim Elektroscooter sind geringer als beim Auto.
  • Geladen wird der E Tretroller an der Steckdose daheim oder im Büro.
 

Zulassung vorhanden? E Roller mit ABE!


Um die Zulassung des E-Scooters wurde in der Politik lange gerungen. Doch mittlerweile ist die Elektrokleinstfahrzeugverordnung (eKFV) in Kraft getreten und die elektrischen Roller dürfen auf Radwegen gefahren werden. Ist kein Radweg vorhanden, muss der E-Tretroller auf die Straße ausweichen. Auf dem Gehweg oder in der Fußgängerzone darf mit dem E-Roller allerdings nicht gefahren werden.

Neben der Zulassung allgemein geht es im genauen aber auch um die Straßenzulassung, die sogenannte ABE, der einzelnen E Scooter. Hersteller wie BMW und Metz mussten für ihre E Roller Modelle eine Betriebserlaubnis beim Kraftfahrt-Bundesamt beantragen. Nur E-Scooter mit ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) können legal gefahren werden.
 

Vorgaben für die E-Scooter Zulassung sind:

  • Zwei Bremsen die voneinander unabhängig sind.
  • Der E-Tretroller muss eine Beleuchtung vorweisen, diese Lichtanlage kann auch abnehmbar sein. Diese Lichtanlage besteht aus: Scheinwerfer und Schlussleuchte.
  • Eine „helltönende Glocke“ gehören zur Grundausstattung.
  • Rückstrahler und seitliche Reflektoren sind ebenfalls notwendig.
  • Pflicht ist auch die Lenk- bzw. Haltestange.
 
E-Roller ohne ABE dürfen nicht auf öffentlichen Wegen fahren, auch wenn sie die oben genannten Merkmale aufweisen. Auf privatem Grund ist das Fahren mit solchen E Tretrollern ohne Straßenzulassung aber möglich.
 
E Scooter zusammengeklappt

Brauche ich eine E Scooter Versicherung?

Ja! Grundsätzlich ist die Versicherung des E-Scooter der eines Autos sehr ähnlich. Für den E-Roller besteht eine Versicherungspflicht. Wer einen E Tretroller kauft, muss für diesen eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen.

Mit dieser Versicherung des E-Rollers geht auch das Anbringen einer Versicherungsplakette einher. Ohne die aufgeklebte Versicherungsplakette darfst Du mit Deinem elektrischen Tretroller nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen.

Wer ohne Versicherung mit dem E-Scooter fährt macht sich strafbar und bei einem Unfall müssten Schadenersatzforderungen vom E-Scooter Fahrer selbst beglichen werden.

Was kostet die Versicherung für den E-Roller?

  • Günstige Haftpflichtversicherungen für E-Scooter kosten zwischen 30 Euro und 40 Euro.
  • Die Versicherung für Fahrer unter 23 Jahren ist etwa 10 Euro teurer.
  • Der Kostenrahmen ist damit ähnlich wie bei einer Moped Versicherung.
 
 

Mit dem Elektroroller fahren – Fahrtipps und Regeln!


Mit dem Tretroller über Stock und Stein, das kennen wir schon aus der Kindheit – aber ist das mit dem Elektroscooter das Gleiche? Wer mit seinem E-Roller losfahren will, der sollte die Funktionen der elektrischen Kleinfahrzeuge kennen.

Die ersten Fahrversuche mit dem E Scooter solltest Du am besten auf privatem Gelände machen. So kannst Du die Fahreigenschaften Deines Rollers in einem geschützten Umfeld kennenlernen. Mache Dich vorab mit dem Display und dessen Bedienung vertraut. Wie kannst Du die verschiedenen Einstellungen vornehmen? Welche Möglichkeiten bietet Dir das Menü?

Die Lenkerhöhe beim E Scooter richtig einstellen:

  • Basis: Lenkerhöhe ist Schritthöhe + circa 10 cm
  • Die Höhe kann nach den ersten Fahrten noch optimiert werden. Wichtig ist immer, dass ein fester und sicherer Stand garantiert ist.
  • Eine leicht gebeugte Haltung hilft Stöße, durch Unebenheiten, besser abzufedern.
 
Bremsen beim E-Scooter: Die wichtigste Erkenntnis ist, welcher der beiden Bremsgriffe für welche Bremse zuständig ist und wie man die Stärke der Bremsung am besten dosiert. Die Bremsen und deren Bedienung daher unbedingt vor Fahrten auf öffentlichem Gelände testen. Die ersten Übungen können auch mit ausgeschaltetem Motor vorgenommen werden!

Gleiches gilt für das Gas geben beim Elektroroller: Wie genau Du Gas gibst, kann sich von Hersteller zu Hersteller unterscheiden. Beim X2 City von BMW sitzt das Gaspedal im hinteren Bereich des Trittbretts, was das geben von Handzeichen erleichtern soll. Beim Metz Moover kannst Du über ein Handpedal beschleunigen.

Wer unsicher ist, fährt lieber mit entsprechender Schutzkleidung. Sowohl Protektoren wie auch eine Warnweste, können sinnvoll sein. Immer mit dabei sein sollte ein Fahrradhelm.

Licht an! Auch wenn Du tagsüber mit dem E-Scooter unterwegs bist: Ein eingeschaltetes Licht erhöht Deine Sicherheit im Straßenverkehr und auch auf dem Radweg.

Anfahren ist beim Metz Moover und BMW X2 City E-Roller identisch, beide müssen erst einmal angeschoben werden. Auch das will geübt sein. Wenn Du alle unsere Tipps beachtest, sollte dem Fahrvergnügen nun nichts mehr im Wege stehen!

Weitere Tipps, Regeln und Hinweise:

  • Beachte immer das Maximalgewicht mit Fahrer und Zuladung (110 kg bei Metz Moover und 150 kg beim BMW X2 City E Scooter).
  • Montage von Taschen, Transportboxen an der Lenkstangenhalterung möglich (Metz Moover).
  • Zu zweit auf dem Elektroroller fahren ist nicht erlaubt.
  • Die Promillegrenze beim E Scooter ist identisch mit den Regelungen für Autofahrer: 0,0 Promille für Fahranfänger. Für alle anderen drohen ab 0,5 Promille Strafen.
  • Auf die Autobahn darfst Du mit Deinem E-Tretroller auf keinen Fall, denn hier sind nur Fahrzeuge zugelassen, die mehr als 60 km/h fahren können.
 
Wie weit kann ich mit dem E Roller fahren?
  • Je nach Modell zwischen 20 km und 30 km
 

E Scooter richtig laden und lagern


Die Ladezeit eines E-Scooters beträgt in der Regel 2 Stunden. Das ist zum einen von der Leistung des E-Rollers abhängig, aber auch davon, ob man überhaupt vollständig laden will. Denn wie beim E-Bike gilt: Am schonendsten für den E-Scooter Akku ist es, wenn er nicht komplett geladen ist. Der ideale Ladezustand des Akkus, bei Lagerung, zum Beispiel während der Arbeitszeit, liegt zwischen 30 und 60 Prozent – vor allem, wenn der E-Tretroller länger steht. Bevor Du mit Deinem E-Roller losfährst, kannst Du ihn natürlich vollständig laden.

Im Winter sollte der Akku Deines Elektrorollers bei Zimmertemperatur geladen und auch gelagert werden. Kälte und Feuchtigkeit sind der Feind Deines E-Scooter-Akkus, daher ist eine Lagerung im Haus sinnvoll.
Wenn Du Deinen E Tretroller im Frühjahr wieder herausputzen willst, dann bitte nicht mit dem Hochdruckreiniger! Dieser könnte die elektronischen Komponenten beschädigen. Ein feuchtes Tuch reicht völlig für die Reinigung. Dabei sollte der Elektroroller-Akku immer entnommen werden. Auch die Steckerpole sollten bei dieser Gelegenheit gesäubert und gefettet werden.

Mit diesen Tipps, Tricks und wichtigen Fakten, wünscht Dir Dein Intersport Wohlleben Team viel Spaß beim Fahren mit Deinem neuen E Scooter. Für Fragen und Rückmeldungen stehen wir gerne zur Verfügung!
Zuletzt angesehen
Facebook Instagram Von-Werthern-Straße 4, 96450 Dörfles-Esbach Mo - Fr: 09:30 - 19:00 Uhr
Sa: 09:30 - 17:00 Uhr